Georg von Koppen
Georg von Koppen unterstützt Unternehmer darin, mit Privat-Aufträgen sicher Geld zu verdienen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Start in den Herbst. Alle sind zuversichtlich: Der Garten boomt. Immer weiter, immer extremer, immer mehr Luxus, Garten ist Kult. Manche Unternehmen haben den Anschluss an diese Entwicklung verloren: Zwar viel zu tun, aber unterdurchschnittliche Preise, austauschbar. Andere Unternehmen mischen voll mit: Reiten auf dem Boom und entwickeln das Unternehmen weiter, unterscheiden sich klar im Markt, sind wenig austauschbar.

Und das wünsche ich Ihnen und unterstütze Sie genau darin: Ihr Unternehmen so zu gestalten, damit sich Ihr persönlicher Einsatz lohnt.

Ich freue mich, Sie zu sehen: beim UnternehmerForum, bei Vorträgen oder direkt in Beratungen.

Ihr Georg von Koppen


Einsteigen: UnternehmerForum Gärten

Das UnternehmerForum ist ein Erfolgsmodell, welches seit Jahren mit sehr guter Resonanz im Garten- und Landschaftsbau läuft. Die Teilnehmer arbeiten an Schlüsselthemen der Unternehmensentwicklung und tauschen sich unter der Leitung von Georg von Koppen regelmäßig aus.

Der Anspruch: Gezielte Unternehmensentwicklung, Chancen nutzen und vom Kollegen lernen. Sie profitieren vom Know-How und der Branchenerfahrung von Georg von Koppen. Im November 2016 startet eine neue Gruppe mit acht engagierten Unternehmern:

  • Steigen Sie jetzt ein und formen Sie aktiv Ihr Unternehmen, damit Sie Ihren hohen Einsatz auch adäquat bezahlt bekommen.

Aktuelle Infos und Unterlagen zur neuen Gruppe UnternehmerForum Gärten bekommen Sie sofort zugeschickt.

Ja, ich habe Interesse an den Schlüsselthemen zur Unternehmensentwicklung.  Unterlagen anfordern. Dabei sein.

Der grüne Adler

Der Garten: Immer mehr Kult und Luxus

Die Nachfrage nach Garten geht weiter: Jedes Jahr mehr, mehr und noch etwas mehr Garten bitte. Vor einiger Zeit fragte mich ein GaLaBau-Unternehmer: "Weshalb kaufen die Leute wie die Idioten Gärten?" Die Antwort ist knapp: "Weil Sie ein so sympathisches Produkt haben." Um dieses Produkt Garten und Grün werden Sie von anderen Branchen beneidet, die so sehr viel mehr unternehmen müssen, um Produkte sympathisch und auch "grün" zu machen. Im Garten sind wir in der bereits 2005 von dem Zukunftsforscher Matthias Horx vorausgesagten "Verkultung und Luxurisierung des Garten" angekommen. Diese Entwicklung erleben wir heute: Immer mehr Technik im Garten mit immer höheren technischen Ansprüchen, immer anspruchsvollere Materialien, immer größere Angebotsbreite. Bitte stellen Sie sich vor, was die Schwimmteichtechnik im Jahr 2000 umfasste und was sie heute umfasst: Der Naturschwimmteich ist zum (Natur)Pool geworden, mit aller Technik von der Heizung bis zur Abdeckung;

da der klassische Pool dazu kommt, wird der ehemalige Schwimmteich-Experte zum "Experten für Baden im Garten". Auch Licht ist zum komplexen Stimmungsmacher geworden, den man nicht einfach mit ein paar Lampen hinbekommt. Wie sagte ein Landschaftsgärtner, als er einen neu gebauten Garten vorstellte:

"12 Lichtkreise, 144 Beleuchtungsvariationen. Das ist doch Standard."

Damit steigt im Garten die Komplexität enorm und Komplexität bedeutet immer auch Spezialisierung, damit die Komplexität beherrscht werden kann. Ich beobachte eine immer stärkere Spezialisierung am Markt: Technik wie Licht, Wasser, Baden, Zaun und Security. Aber auch die klassischen grünen Bereiche wie Pflanzen gehen immer mehr in die Tiefe: Viele Pflanzengattungen sind in einer extremen Entwicklung und die neuen Sorten sind unüberschaubar. Die Pflanzenverwendung schreitet immer weiter voran. Hier ist es relativ leicht, sich von der Landschaftsbau-Masse durch etwas mehr Know-how zu differenzieren und dieses Know-how auch werthaltig zu verkaufen.

Praxis-Tipp: Sich noch deutlicher vom Wettbewerb unterscheiden

Schon immer galt ab einem bestimmten Qualitätslevel: Wie können wir anders sein als der Wettbewerb, denn noch weiter an der "Qualitätsschraube" zu drehen wird immer teurer?

Hier fangen die Herausforderungen an: Wie können Sie anders sein als Ihr Mitbewerber?

Wie können Sie...

  • ... schneller sein bei Planung, Angebot und der Entscheidungsfindung des Kunden.
  • ... schneller sein beim Bau des Gartens, damit der Kunde nur staunen kann?
  • ...noch verständlicher die Garten-Planung und das Garten- Angebot präsentieren?
  • ...noch mehr verbindende Emotionalität und Erlebnis anstelle von Sachlichkeit in die Verkaufsphase bringen?
  • ...den Kunden noch mehr einbinden, damit es wirklich sein Gartenplan und sein Garten ist?
  • ...noch mehr Begeisterung für das Thema Garten in Ihrem kompletten Unternehmen -Vom Unternehmer/In bis zum Azubi- erlebbar machen?

Die zentrale Aufgabe ist: Den potentielle Kunde noch tiefer einbinden, damit er eine so feste Bindung an das Unternehmen erfährt, dass er nicht mehr zum Wettbewerb ausweicht.

Mehr dazu gibt es im Seminar: Kunden gewinnen. Einfach. Anders.


Aktuelles Seminar mit Georg von Koppen und Daniel Nies

Seminar Kunden gewinnen. Einfach. Anders.  vom 24. bis 27. November 2016

Garten-Kunden einfacher gewinnen und sich deutlich von Mitbewerbern unterscheiden.

Viel zu viele Planungen und Gartenangebote landen im Papierkorb, weil der Kunde letztlich nicht gewonnen wurde. Genau hier setzt das Seminar an: Ihre Dienstleistung individuell und überzeugend darstellen, damit der Kunde mit Begeisterung zu Ihnen „Ja“ sagt. Georg von Koppen und Daniel Nies führen Sie in 5 Schritten durch alle Themen rund um Einzigartigkeit in Gartenplanung und Verkauf von Gärten.

Melden Sie sich jetzt an und Sie nutzen den wertvollen Frühbucherrabatt.

Die aktuellen Seminare mit Georg von Koppen finden Sie hier.
Sie können auch die einzelnen Seminarthemen "indoor" in Ihrem Unternehmen einsetzen: Direkt auf Ihre Fragen und Ihr Unternehmen ausgerichtet!

Den Newsletter von dem Kooperationspartner Daniel Nies Zeichenwerk kennenlernen.

Georg von Koppen unterstützt seit 1992 Unternehmer darin, mit Privatkunden-Aufträgen gute Ergebnisse zu produzieren.
Übersicht und Details finden Sie unter www.vonkoppen.de und www.durchbruch-jetzt.de

 

Georg von Koppen
September 2016